Die Geschichte mäandert

Ich schreibe noch immer am ersten Entwurf und lasse mich einfach treiben. Folge meinen Figuren wohin sie wollen und lasse mich mitreißen, wenn sie etwas entdecken. Alles ist wichtig und lauter interessante Sachen geschehen. Eine Geschichte schreiben, hat auch immer etwas mit begreifen zu tun. So schrieb meine liebe Freundin Gudrun neulich darüber, dass sie das Nadelbinden, eine Art Wikinger-Häkeln entdeckt hat. Fand ich sofort spannend und nun habe ich mir eine passende Nadel bestellt und werde es testen. Denn ein Teil meiner Geschichte spielt in einer Welt, in der vieles manuell gefertigt wird und wo ich mir sehr gut vorstellen kann, dass diese Technik dort bei der Fertigung von Kleidung eine Rolle spielt. 

Ansonsten geht es schleppend aber stetig voran. Ich lasse mich nicht hetzen, dafür habe ich viel zu viel Spaß mit Isa und Konsorten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.